"Learn about skills" - Berufswahlparcours

Im Rahmen der Berufsorientierung fuhren am 28.9.22 die Schüler der 7. Klassen nach Güstrow zum Berufswahlparcours von „Learn about skills“. Nach einer kurzen Einführung konnten die Kinder in Gruppen an verschiedenen Stationen tätig werden und ihre Stärken erkunden. Es galt herauszufinden, was einem liegt, was man sich zutraut und auch Neues auszuprobieren. So konnten die Jugendlichen in der „sturmfreien Bude“ versuchen, ein Schlafzimmer aufzuräumen oder den Geschirrspüler zu reparieren. Auf der „Theaterbühne“ wurde improvisiert und die eigene Kreativität zu Themen wie „Traumjob“ und „Kind oder Karriere“ getestet, im „Labyrinth“ die Teamfähigkeit geprobt. In der abschließenden Auswertungsrunde wurde nun reflektiert, wo genau die eigenen Fähigkeiten liegen und welche Berufsbilder hierzu passen. Das Feedback der Schüler war durchweg positiv. Ihr Interesse, ihre Bereitschaft mitzumachen und die Disziplin wurden zur Freude der Klassenleiter von den Veranstaltern sehr gelobt. Alles in allem also ein gelungener und erfolgreicher Schritt in Richtung Ausbildungsberuf.

„Gemeinsam – Wir für uns“

Erfolgreicher Spendenlauf am Weltkindertag

 

Grundschule         1555 Runden = 623km

Regionalschule     1799 Runden = 719km

gesamt: 1342 gelaufene Kilometer

 

Um den diesjährigen Weltkindertag zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen, haben wir uns etwas ganz besonderes überlegt: Ein „Wir für uns“ – Spendenlauf.

Am 20. September wird alljährlich an die Kinderrechte erinnert. Das Recht auf Bildung hat dabei hohe Priorität. Außerschulische Aktivitäten, Materialanschaffungen oder auch Teilnahme an Projekten und Wettkämpfen fördern dieses Recht, bedürfen jedoch finanzieller Unterstützung. Motiviert und mit viel Freude gingen die Schülerinnen und Schüler daher mit ihren Sponsorenverträgen an den Start, um Geld für die Schulvereine zu erlaufen. Pro gelaufener Runde wurden die Kinder mit den vorher ausgehandelten Beträgen honoriert. Ein herzliches Dankeschön an alle Sponsoren – Eltern, Großeltern, Freunde, Verwandte, Bekannte und andere Unterstützer. 

Das Miteinander stand an diesem Tag im Vordergrund. Die Regionalschüler liefen zusammen mit den Grundschülern. Um dies symbolisch zu präsentieren, liefen Justin – der größte Schüler aus Klasse 10 – und Lenny – der kleinste Schüler aus Klasse 1 – Hand in Hand vorweg und gaben somit den Startschuss für den Spendenlauf. 

Aber nicht nur die „großen Kinder“ mussten die „Kleinen“ während der 30 minütigen Laufzeit motivieren und animieren, auch andersherum war dies notwendig. Die Grundschüler waren schließlich voller Ansporn und Ehrgeiz, denn sie wollten den Großen beweisen, dass sie genauso gut mithalten konnten. Das haben sie eindrucksvoll bewiesen und sportliche Topleistungen abgerufen. Bis zu 13 Runden sind sie gelaufen. Alle Kinder der Grundschule zusammen haben eine Rundenanzahl von 1558 geschafft, das entspricht ca. 623 km. Die „Großen“  haben insgesamt 1800 Runden bewältigt, also 720 km. Ein toller Erfolg! Erfreulich war auch, dass einige Lehrer mitgelaufen sind.

Anschließend war ein wenig Entspannung angesagt, denn nun wurde sich in Projekten ausgetauscht und kennengelernt. Die Schülerinnen und Schüler der Regionalen Schule haben sich zusammen mit ihren Lehrern Ideen gesammelt und Gedanken gemacht, um den Grundschülern abwechslungsreiche Angebote zu bieten. Torwandschießen, Experimente, Kinderschminken, Kartenspiele, Tanzen, Schnitzeljagd, kreatives Gestalten, Becherpong, Französisch Schnupperkurs oder Feuerwehr-Training standen auf dem Plan. Für eine süße Stärkung zwischendurch sorgte der Kuchenbasar, den die Zehntklässler anboten.

Es war ein rundum gelungener Tag, an dem die gesamte Schülerschaft untereinander in Austausch kam und noch enger zusammenwachsen konnte. Weitere gemeinsame Aktionen sind in Planung. 

Ein besonderes Dankeschön und großes Lob gilt unseren Schülerinnen und Schülern, denn nur durch eure Ausdauer und sportliche Leistung, habt ihr zu dem Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen.