Unsere letzten Schultage...

In glühender Hitze und unter gleißender Sonne verbrachten wir unsere letzten Schultage anstatt in  der Schule  zu sitzen und  Dinge zu lernen, die zu verinnerlichen eh  keiner mehr die Kraft hatte - auf dem Areal des Tessiner Freizeitzentrums.

Voller Hingabe kratzten und zupften wir Unkraut aus den Wegen,schaufelten Erde,  schleppten Steine, harkten und fegten, sortierten im Volkspark Geschirr, putzten und  polierten und hoffen, der Stadt damit etwas  geholfen  und Arbeit abgenommen zu haben.

Zum Ausklang grillten wir in der Slawenburg und verbrachten noch einmal ein paar schöne Stunden miteinander. In der Hoffnung, nun auch noch die letzte Hürde zu nehmen - die mündlichen Prüfungen - verabschieden wir uns aus unserer aktiven Schulzeit. 

 

                            Die Klassen 10A und 10B des Schuljahres 2017/2018

Unser Besuch im Kohlekraftwerk Rostock

 

Wir, die Klasse 8a und unsere Lehrerinne Frau Thiele und Frau Jantzen, besuchten am 19.4.18 das Kohlekraftwerk Rostock.

Empfangen wurden wir im Konferenzraum durch Fr. Hinz. Zuerst zeigte sie uns einen Film über den Bau, die Leistung, die Geschichte und die Umweltschutzmaßnahmen des Kraftwerkes.

Danach durften wir Fragen bezüglich unserer AWT Aufgaben stellen, die Frau Hinz dann ausführlich beantwortete.

Kurz darauf starteten wir unseren Rundgang durch das Kraftwerk. Vorher bekamen wir Helme zum Schutz und Kopfhörer, um Frau Hinz besser zu verstehen.

Als erstes wurden wir entlang der Mühlen für die Ausgangsenergie Steinkohle zu den Kesseln geführt. Hier wird das gemahlene Kohlepulver verbrannt, um mit der Hitze Wasser zu Dampf umzuwandeln.

Dieser Wasserdampf treibt mit hohem Druck die Turbine an, deren kinetische Energie wiederum den Generator antreibt. Dieser Maschinenraum bildet das Herz des Kraftwerkes und hat uns beeindruckt.

Im Anschluss gingen wir zügig durch den 60 Grad heißen Aschefilterraum und gelangten in die Schaltzentrale. Von hier überwachen die Kollegen alle Vorgänge im Kraftwerk, messen, analysieren und greifen nötigenfalls ein. Alle Mitarbeiter waren total freundlich.

Vor dem riesigen Kühlturm stehend beobachteten wir die Abläufe zur Sanierung des Kühlturms, dessen Außenhaut an einigen Stellen saniert werden muss.

Leider ist es seit diesem Jahr nicht mehr erlaubt, auf das etwas niedrigere Maschinenhaus zu steigen, um von dort den herrlichen Blick auf das Umland zu genießen. Das war schade.

Zum Schluss waren wir bei der Gipsabfüllanlage und dann wieder im Schulungsraum, um alte und neue Kohlebürsten vom Generator zu vergleichen.

Ich persönlich fand diesen Ausflug sehr lehrreich und informativ, weil man sich vieles   merken konnte von dem, was uns erzählt wurde.

Elisa Budde, 8a

Hochsprung-Turnier 2018

08.05.2018, die Sonne scheint, in der Sporthalle breitet sich Wettkampfstimmung aus, die Schüler der 5.-10. Klasse beginnen sich aufzuwärmen für das Hochsprung-Turnier. Es ist das zweite in Folge, eine weitere neue Tradition unserer Schule.

Nach dem Einspringen geht es schließlich los. Die Starthöhe beträgt 80 cm, nach jedem Durchgang erhöht sie sich um 5 cm. Die 80 cm werden von allen super gemeistert. Auch bei 100 cm sind noch alle dabei ...

Langsam wird es immer spannender. Ob jemand den Rekord 160 cm brechen wird?

 

Der Wettkampf ist vorbei, 165 cm bleibt die unerreichte Höhe. Nun sind wir gespannt, wer als Sieger nach Hause geht.

Siegerehrung:

Jungen:     1. Platz: Dominik Futh, 2. Platz: Lukan Ebeling, 2. Platz:  August Müller

Mädchen:  1. Platz: Nele Bangert, 2. Platz: Elisa Budde, 3. Platz: Lea Langfeldt

 

T. Eickfeldt (10B)

Ausflug in die Vergangenheit

Am 26.04.2018 fuhren die Schüler der 10B in den Zoo. Doch anstatt die Flamingos, Pinguine oder Zebras zu beobachten, lernten sie etwas über die Evolution. Um 7.25 Uhr saßen alle im Zug und machten sich auf den Weg nach Rostock. Die Expedition begann in der Zooschule, wo alle eine kleine Einweisung bekamen. Danach ging es zum Darwineum, hier wurde erklärt wie unsere Erde entstand und wie sie und ihre Bewohner sich entwickelten. Die Schüler konnten dann praxisnah die verschiedenen Kojen erkunden und das gelernte Wissen auf einem Arbeitsblatt festhalten. Ein besonderes Highlight waren die zwei Orang-Utan-Babys, welche zusammen mit ihren Müttern durch das Gehege kletterten. Leider ging die Zeit viel zu schnell vorbei. 

 

T. Eickfeldt (10B)

 

 

Eishockeyturnier 2018

Vom 21.02-22.02.2018 führten wir zum zweiten Mal an unserer Schule ein Hockeyturnier durch. Jede Klasse stellte ein Team bereit. Am Mittwoch traten die Schüler der 5.- 7. Klassen gegen einander an und am Tag darauf die 8.- 10. Klassen. Nachdem Herr Wieck und Frau Böhnstedt alle Teilnehmer begrüßt hatten, machten sich die ersten Mannschaften bereit. Dann ging es los.                  

                                                                                                                                                           

Spiel

Ergebnisse

Spiel

Ergebnisse

5A: 5B

5:0

5A: 6A

0:0

6A: 6B

0:4

5B: 7

0:10

7: 5A

0:0

5A: 6B

1:1

5B: 6B

0:1

5B: 6A

0:0

6A: 7

0:4

6B: 7

1:3

 

Spiel

Ergebnisse

Spiel

Ergebnisse

8:9A

2:3

8: 9B

1:2

9B: 10A

4:1

9A: 10B

5:0

8:10B

2:0

8: 10A

3:2

9A: 10A

1:0

9A: 9B

2:0

9B: 10B

1:2

10A: 10B

1:2

 

Am Ende des ersten Wettkampftages steht die 7. Klasse als Sieger da. Die 5A kämpfte sich auf den zweiten Platz und die 6B landete auf dem dritten Platz. Bevor am Donnerstag das letzte Spiel vorbei war, stand die 9A als Sieger fest. Doch um den zweiten und dritten Platz kämpften die 9B und die 8. Klasse. Nach einem spannenden Entscheidungsspiel stand es fest. Die 9B ist Zweiter und die 8. Klasse Dritter.

Sowohl Schüler als auch Lehrer hatten einen riesigen Spaß. Für sie steht fest, dass diese neue Schultradition weiter geführt werden soll. Ein Dankeschön an die Schüler, die super gekämpft und sich angestrengt und Spiele auf hohem Niveau geliefert haben und an Frau Böhnstedt und Herrn Wieck, die alles organisierten und geleitet haben.  weitere Bilder-->

 

 

Tabea Eickfeldt (10B)

Salut! Hello! Privet!

Kurz vor Weihnachten, am 20.12., fand der traditionelle Sprachentag an unserer Schule statt. In verschiedenen Quizfragen stellten die Sechstklässler ihr landeskundliches Wissen über Russland, Großbritannien und Frankreich unter Beweis. Voller Begeisterung übten die Mädchen und Jungen ihre ersten kyrillischen Buchstaben, waren Kandidaten bei "Who wants to be a millionaire?", informierten sich über den an unserer Schule bestehenden Schüleraustausch mit Lettland und stärkten sich mit Baguette und französischem Käse. Das Interesse zu wecken, sie zu bestärken oder zu ermutigen, ihnen behilflich zu sein, die richtige Entscheidung bei der Anwahl einer zweiten Fremdsprache zu treffen, aber vor allem auch der Spaß - das alles stand im Mittelpunkt dieses Projektes. Und hier sind die Gewinner:

 

         1. Platz    Linus Brandenburg  6A

2. Platz    Jannick Bartz   6B

    3. Platz    Michel Nowacki   6A

Kunst im Rathaus

Ende vergangenen Jahres besuchten die Schüler des Wahlpflichtkurses „Deutsch“ das Tessiner Rathaus. Ziel war die im Rathausflur installierte Ausstellung großformatiger Bilder, welche von Schülern unserer Schule während der Projektwoche gesprayt wurden. Die Werke entstanden unter Anleitung der Rostocker Künstlergruppe „ARTunique“, die sich professional mit Graffitikunst beschäftigt. Besonders stolz waren die Mitglieder das Wahlpflichtkurses, die selbst am Graffitiprojekt beteiligt waren. Zu sehen ist die Ausstellung noch bis Ende März während der üblichen Besuchszeiten des Rathauses.

WPU 9 (Deutsch)

Schnuppertag der 4. Klassen

Um sich einen ersten Eindruck von ihrer zukünftigen Schule zu verschaffen, besuchten uns Ende Dezember wieder die Schüler der vierten Klassen der Grundschule. Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Ziolkowski und unsere Sozialarbeiterin Frau Audersch nahmen sie an einem Physikprojekt und an einem Medienprojekt teil. Anschließend begleiteten sie Schüler unserer achten Klasse bei einem Rundgang durch die Schule. Für die Grundschüler war es mit Sicherheit ein informativer und abwechslungsreicher Tag.

Stundenlauf 2017

Strahlendes Wetter und somit ideale Laufbedingungen für einen Oktobertag erwartete die Schüler unserer Schule, als sie im Recknitzstadion den diesjährigen Stundenlauf absolvierten. Viele der Läufer hielten eine ganze Stunde im Dauerlauf durch und versuchten, den hervorragenden dritten Rang unserer Schule im Landesvergleich zu verteidigen.   Bilder -->

Projektwoche "Gemeinsam leben"

Unter dem Motto „Unser gemeinsamer Lebensraum - schau hin, misch dich ein!“ nahmen unsere Schüler an einer abwechslungsreichen und sehr interessanten Projektwoche teil. Frau Audersch gelang es, Projekte an unsere Schule zu holen, die bei unseren Schülern großen Anklang fanden. Während sich die Schüler der 5. Klassen intensiv mit anderen Kulturen beschäftigten, trommelten, rappten, tanzten und gestalteten die älteren Schüler und machten unsere Schule zu einer großen Kulturwerkstatt.

 

Besuch von unserer Partnerschule in Sigulda

Zeitgleich mit der Projektwoche fand unser traditioneller Schulaustausch mit Lettland statt. Seit nunmehr 30 Jahren besuchen sich Schüler unserer Schule und des Staatlichen Gymnasiums Sigulda wechselseitig und lernen von- und miteinander. Der diesjährige Austausch beschäftigte sich unter dem Thema „Die Ostsee – unser gemeinsamer Lebensraum“ mit Projekten zu Artenschutz und Nachhaltigkeit. Außerdem nahmen die Austauschschüler und ihre Gastgeber an der Projektwoche der Regionalen Schule teil.  Einen herzlichen Dank an alle Gastfamilien, die Stadt Tessin, das Team der Regionalen Schule , das Land Mecklenburg-Vorpommern, das Auswärtige Amt und den Pädagogischen Austauschdienst des Sekretariats der Kultusministerkonferenz.Einen kleinen Einblick in die viel zu kurze Woche gibt die folgende Präsentation.