Und der Pokal geht an ...

Viertklässler duellieren sich im Zweifelderball

 

Am Freitag, dem 27. Januar 2023 trafen sich die vierten Klassen zu einem Zweifelderballturnier. Zuvor wurde der Wettkampf “Stärkster Sportler“- ein Kräftemessen in den Disziplinen Seilspringen, Dreierhopp und Medizinballstoßen- ausgewertet. Die jeweils besten drei Mädchen und Jungen erhielten unter anerkennendem Applaus ihre Urkunden.

 

Dann “brannte die Luft“ in der kleinen Sporthalle. Ein Treffer nach dem anderen fiel. Immer wieder wechselte die Führung. Am Ende waren es 5 Punkte, die die Erst- von den Zweitplatzierten trennten.

 

Der Pokal ging an die Klasse 4a, die ihn natürlich voller Stolz entgegennahm und lautstark feierte. Am Ende des Schuljahres wird es eine Revanche geben. Die Motivation zu gewinnen ist bei beiden Mannschaften enorm.

Herzlichen Glückwunsch!
Herzlichen Glückwunsch!

Die Kinder-Jecken sind los

Faschingsfahrt nach Rostock

 

Große Aufregung am Morgen des 26. Januars: Piraten, Prinzessinnen, Feen, Märchenfiguren, Spiderman, Clowns, verschiedene Tiere und viele andere Wesen tummelten sich auf dem Schulhof. Sie alle hatten nur ein Ziel - das Rostocker Freizeitzentrum. Nachdem wir mit vier vollbesetzten Bussen angekommen sind, konnte die große Faschingsparty für unsere Grundschüler und Lehrer starten. Viele Angebote warteten auf unsere kleinen Jecken: Hüpfburg, Ball- und Geschicklichkeitsspiele in der Sporthalle, Kinderschminken, Basteleien und Tanzen in der Disco. Außerdem wurden neue Superstars und das schönste Kostüm gesucht. Fürs leibliche Wohl gab es Würstchen und ein Trinkpäckchen. Nach der mehrstündigen Sause war es nicht verwunderlich, dass auf der Rückfahrt so manch einer ein Schläfchen nötig hatte.

Märchen-, Film- und Spielezeit im Advent

Wenn Jim Knopf und Emil zur Weihnachtsstaffel laden, dann gewinnt der Froschkönig

 

Vermutlich stimmt das nicht so ganz genau, aber immerhin sorgten die drei für weitere außerschulische Höhepunkte in der Vorweihnachtszeit.   

 

An einem grauen Novembertag verwandelte sich der Volksparksaal in ein gemütliches Schulkino. Abgedunkelt und mit großer Leinwand staunten unsere Erst- und Zweitklässler über die Abenteuer von „Jim Knopf und Lukas, dem Lokomotivführer“. Die Schüler der Klassen 3 und 4 gingen mit „Emil und die Detektive“ auf eine spannende Verbrecherjagd.

Ein längerer Anfahrtsweg stand uns dann am 30. November bzw. 2. Dezember bevor. Pünktlich um 9 Uhr ging es jeweils für die zugeteilten Klassen mit dem Bus nach Rostock zur Bühne 602. Hier erwartete uns das Märchen „Der Froschkönig“ als Theateraufführung. Kurzweilig, amüsant und neumodern vorgetragen war es ein unterhaltsamer Spaß für unsere Schüler. 

Weihnachtliche Atmosphäre kam auch im Sportunterricht auf, denn Klasse 1 wurde zur Weihnachtsstaffel geladen. Hier mussten Geschenke auf Schlitten gezogen, Säcke transportiert, Kerzen balanciert, Schneebälle bewegt, Glatteis überwunden und Weihnachtsbekleidung angezogen werden.

Und wer weiß, vielleicht gibt es am letzten Schultag, dem 21. Dezember noch die ein oder andere weihnachtliche Überraschung.

Adventsmarkt lockt Besucher an

und stimmt auf Weihnachten ein

 

Am 30. November luden wir nach zweijähriger Pandemiepause wieder zu unserem traditionellen Adventsmarkt ein. Viele Besucher sind der Einladung gefolgt und warteten um 16:30 Uhr gespannt auf das Eröffnungsprogramm. 

Nach der Begrüßungsansprache von Schulleiter Herrn Port und der Schulvereinsvorsitzenden Frau Lemke durften die Kinder der Theater-AG auf die Bühne. Neben weihnachtlichen Liedern präsentierten sie ein kurzes Bühnenstück, in dem der Weihnachtsmann doch tatsächlich fast Weihnachten verschlafen hätte. Dank seiner aufgeweckten Elfen konnte das Fest jedoch noch gerettet werden und die Bescherung erfolgen. Zum Abschluss erhielt er gar selbst ein Geschenk – einen Wecker – ist doch klar.

Anschließend öffneten wir unsere Türen und die Räumlichkeiten wurden erkundet. Bis 19 Uhr erwartete unsere Gäste ein abwechslungsreiches Angebot. Neben allerlei Basteleien und Leckereien gab es eine Tombola, einen Flohmarkt, zwei Cafés, Kinderschminken, einen Grillstand sowie ein Lagerfeuer auf dem Schulhof und als besondere Überraschung besuchte uns noch der wahre Weihnachtsmann, der zur Sprechstunde und zum Fototermin einlud.  

Ein großes DANKESCHÖN möchten wir an alle Eltern, Sponsoren und weiteren Helfer aussprechen, die uns bei den Vorbereitungen und dem Verkauf so toll unterstützt haben. Zu Hause wurde gebacken, gebastelt und gekocht – wodurch dieses vielfältige Angebot erst entstehen konnte.  

Aber auch allen Besuchern möchten wir danken, denn mit ihrem Kauf unterstützten sie unseren Schulverein. Die gesamten Erlöse kommen ihm zugute und ermöglichen somit in der Zukunft weitere schöne Aktionen für unsere Schüler.

Wir hoffen, dass Ihnen unserer Markt Freude bereitet und Sie in weihnachtliche Stimmung  versetzt hat.

Das gesamte Kollegium der Anne-Frank-Schule wünscht Ihnen und Ihrer Familie eine besinnliche und entspannte Vorweihnachtszeit. 

Große Resonanz am Tag der offenen Tür

Schule stellt sich vor und gibt Einblicke

 

Am 22. Oktober luden die öffentlichen Einrichtungen in Tessin zum Tag der offenen Tür ein. Pandemiebedingt war das Betreten des Schulgeländes in den letzten zwei Jahren mit vielen Einschränkungen verbunden. Kein Wunder also, dass sich zahlreiche Besucher, die Möglichkeit nicht nehmen ließen, unsere beiden Schulgebäude nun ausgiebig zu erkunden.

Am Eingang wurden sie von unseren Zehntklässlern empfangen, die in regelmäßigen Abständen eine Führung durchs Schulhaus anboten. Hier trafen sie auf Mitschüler, Eltern, aber auch auf ehemalige Schüler und Lehrer. Große Augen machten zudem unsere zukünftigen Erstklässler, die unter den neugierigen Blicken ihrer Eltern, einen ersten Eindruck von ihrem künftigen Lernort erhielten. In lockeren Gesprächen mit Schulleitung, Lehrern oder unserer Sekretärin – die im Schulhaus als Ansprechpartner präsent waren – wurden Fragen und Anmerkungen besprochen.

In der Zeit von 10 bis 13 Uhr konnte in alle Klassen- und Fachräume geblickt werden. Voller Stolz präsentierten die Schüler hier ihren Verwandten den eigenen Arbeitsplatz. Außerdem warteten ausgestellte Schülerarbeiten, aber auch abwechslungsreiche Mit-Mach-Stationen auf unsere Gäste. Unter Anleitung einer Lehrperson wurden u.a. Lernspiele, Rätsel, Quizze, Experimente, Bastel- und Kunstarbeiten angeboten.

Bei Kaffee und Kuchen konnten in gemütlicher Runde die Eindrücke in unserer Cafeteria ausgetauscht werden.

Schokolade bittersüß und ein Baum der 1000 Möglichkeiten

GSE führt Projekttage in der Grundschule durch

 

Im Oktober führte die Gesellschaft für solidarische Entwicklungs-zusammenarbeit MV e.V. (GSE). an der Grundschule Projekttage zu den Themen Schokolade (Klasse 1 und 2) und Kokosnuss (Klasse 3 und 4) durch.

 

Spielerisch wurde entdeckt, welche Bestandteile die Kokospalme besitzt und inwiefern diese aufgrund der unterschiedlichen Eigenschaften für die Weiterverwertung interessant sind. Die Schüler erkannten schnell, dass die Kokospalme eine Vielzahl von Verwendungsmöglichkeiten bietet.

Beim Spiel „1,2 oder 3“ erfuhren sie unter anderem, dass die Philippinen aus sagenhaften 7641 Inseln bestehen.  Anhand fiktiver Kinderalltagsberichte kamen unsere Schüler dem Leben von philippinischen Kindern näher, erfuhren wie ihr Leben aussieht, welche Arbeiten sie zu verrichten haben und wie beschwerlich Schulwege sein können.

Den Abschluss des Projekttages bildete das Öffnen einer echten Kokosnuss, das Riechen der unterschiedlichen Bestandteile und natürlich auch das Verkosten des Kokosnusswassers bzw. des Fruchtfleisches. Ein selbst gemixter “Virgin Colada“ aus Kokossaft und Kokosmilch rundete den Tag ab. 

Unsere jüngsten Schüler haben dagegen geschmacklich erfahren, dass Schokolade nicht nur süß, sondern auch ziemlich bitter sein kann. Überraschte Gesichter gab es dann, als sie darüber informiert wurden, welche Zutat für den unterschiedlichen Geschmack verantwortlich ist und dass Kakao an Bäumen wächst. Zusammen wurde ein Kakaobaum mit Früchten erstellt und die Kakaobohne anschließend genauer untersucht. Im Slalom-Lauf durfte die Bohne dann nicht vom Löffel fallen und musste vorsichtig übergeben werden. Spielerisch wurden die neu gewonnenen Kenntnisse abgefragt und gefestigt.

Sportlich in die Ferien

Herbststaffeln für Klasse 1 und 2

 

Vor den Herbstferien gab es für unsere jüngsten Schüler besondere Staffelläufe, denn auch im Sportunterricht wurde der Herbst willkommen geheißen. Wie das aussah, können Sie auf den folgenden Bildern sehen (Aufnahmen von Klasse 2). Es war ein herrlicher Spaß.

Wir sagen DANKE

Spende vom Baumarkt

 

Am Weltkindertag wurden wir von unserem örtlichen Baumarkt mit einer tollen Sachspende überrascht. Durch diese fantastische Unterstützung stehen unseren Schülerinnen und Schülern viele neue Arbeitsmittel für den Sach- und Werkunterricht zur Verfügung. Dazu gehört Arbeitsschutzausrüstung wie Lärmschutzkopfhörer und Sichtschutz-brillen, aber auch nützliche Werkzeuge wie Akkuschrauber und Zollstöcke.

Die gesamte Anne-Frank-Schule bedankt sich für die Unterstützung und hofft auf eine weitere Zusammenarbeit.

Bio-Brotbox für Klasse 1

Jeden Tag gesund frühstücken

Am 21. September konnten sich unsere Erstklässler über ein ausgiebiges gemeinsames Frühstück mit ihren Klassenlehrern freuen. Im Rahmen der Bio-Brotbox Aktion MV gab es für die Kinder frische Brötchen, Milch, Butter und Aufstrich sowie Äpfel und Möhren. In der ausgehändigten Brotdose gab es u.a. noch einen Teebeutel, Porridge und ein Sesam Cracker zum Probieren mit nach Hause. 

Die Initiatoren der Bio-Brotbox Aktion haben sich zum Ziel gesetzt, dass jedes Kind täglich ein gesundes Frühstück bekommt, welches nachhaltig und ausgewogen sein sollte. Das Frühstück als wichtigste Mahlzeit des Tages liefert dem Körper schließlich Kraft und Energie für den (Schul-)Tag. 

Im Zuge der Aktion lernen die Kinder und ihre Eltern auch verschiedene regionale Anbieter von Bio-Produkten kennen. Zu Hause kann die wieder verwertbare Brotbox nun täglich mit solchen Produkten oder anderen gesunden Lebensmitteln gefüllt und in der Schule verzehrt werden.

„Gemeinsam – Wir für uns“

Erfolgreicher Spendenlauf am Weltkindertag

 

Grundschule         1555 Runden = 623km

Regionalschule     1799 Runden = 719km

gesamt: 1342 gelaufene Kilometer

Um den diesjährigen Weltkindertag zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen, haben wir uns etwas ganz besonderes überlegt: Ein „Wir für uns“ – Spendenlauf.

Am 20. September wird alljährlich an die Kinderrechte erinnert. Das Recht auf Bildung hat dabei hohe Priorität. Außerschulische Aktivitäten, Materialanschaffungen oder auch Teilnahme an Projekten und Wettkämpfen fördern dieses Recht, bedürfen jedoch finanzieller Unterstützung. Motiviert und mit viel Freude gingen die Schülerinnen und Schüler daher mit ihren Sponsorenverträgen an den Start, um Geld für die Schulvereine zu erlaufen. Pro gelaufener Runde wurden die Kinder mit den vorher ausgehandelten Beträgen honoriert. Ein herzliches Dankeschön an alle Sponsoren – Eltern, Großeltern, Freunde, Verwandte, Bekannte und andere Unterstützer. 

Das Miteinander stand an diesem Tag im Vordergrund. Die Regionalschüler liefen zusammen mit den Grundschülern. Um dies symbolisch zu präsentieren, liefen Justin – der größte Schüler aus Klasse 10 – und Lenny – der kleinste Schüler aus Klasse 1 – Hand in Hand vorweg und gaben somit den Startschuss für den Spendenlauf. 

Aber nicht nur die „großen Kinder“ mussten die „Kleinen“ während der 30 minütigen Laufzeit motivieren und animieren, auch andersherum war dies notwendig. Die Grundschüler waren schließlich voller Ansporn und Ehrgeiz, denn sie wollten den Großen beweisen, dass sie genauso gut mithalten konnten. Das haben sie eindrucksvoll bewiesen und sportliche Topleistungen abgerufen. Bis zu 13 Runden sind sie gelaufen. Alle Kinder der Grundschule zusammen haben eine Rundenanzahl von 1558 geschafft, das entspricht ca. 623 km. Die „Großen“  haben insgesamt 1800 Runden bewältigt, also 720 km. Ein toller Erfolg! Erfreulich war auch, dass einige Lehrer mitgelaufen sind.

Anschließend war ein wenig Entspannung angesagt, denn nun wurde sich in Projekten ausgetauscht und kennengelernt. Die Schülerinnen und Schüler der Regionalen Schule haben sich zusammen mit ihren Lehrern Ideen gesammelt und Gedanken gemacht, um den Grundschülern abwechslungsreiche Angebote zu bieten. Torwandschießen, Experimente, Kinderschminken, Kartenspiele, Tanzen, Schnitzeljagd, kreatives Gestalten, Becherpong, Französisch Schnupperkurs oder Feuerwehr-Training standen auf dem Plan. Für eine süße Stärkung zwischendurch sorgte der Kuchenbasar, den die Zehntklässler anboten. 

Es war ein rundum gelungener Tag, an dem die gesamte Schülerschaft untereinander in Austausch kam und noch enger zusammenwachsen konnte. Weitere gemeinsame Aktionen sind in Planung. 

Ein besonderes Dankeschön und großes Lob gilt unseren Schülerinnen und Schülern, denn nur durch eure Ausdauer und sportliche Leistung, habt ihr zu dem Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen.

Schulalltag immer mal etwas anders - beim Sportfest der Erst- bis Fünftklässler

 

Am 30. August August hieß es wieder einmal Kräftemessen im Sport, aber auch ganz viel Spaß haben, Neues kennenlernen, im Team agieren, Leistungen anerkennen, sich für andere und mit anderen freuen.

Ein Blick auf die Bilder lässt alle Leser und Betrachter an diesem Ereignis teilhaben. Viel Spaß dabei! 

Danke an alle Helfer, spontanen Unterstützer, coolen Realschüler!

Bitte um ein Nachsehen an alle Eltern, welche wegen der Siegerehrung länger auf ihre Schützlinge warten mussten. 

Glückwunsch an alle Sieger!

Fachschaft Sport der Tessiner Schule

Hurra, ich bin ein Schulkind

Am Samstag, dem 13. August war es so weit. In freudiger Erwartungshaltung begrüßten wir im Volksparksaal unsere 60 neuen ABC-Schützen. Aufgeregt und gespannt saßen sie mit ihren bunten und großen Ranzen in den vorderen Reihen, um den besten Blick auf das Programm genießen zu können. 

Nach der Eröffnungsrede vom Schulleiter Herrn Port folgte das einstudierte Piraten-Bühnenstück von unserer Theater-AG unter Leitung von Frau Lemke. Ein neuer Kapitän wurde gesucht, aber wer eignet sich nur dafür? Schnell haben sie den Stärksten ausgewählt. Die Schatzsuche stellte sich dann aber als große Herausforderung dar, suchten sie doch vergeblich auf der falschen Insel und alles nur, weil keiner lesen konnte. Nicht nur Kraft und Ausdauer zählen, sondern auch Weisheit und Lesefähigkeit. 

Das amüsante und lehrreiche Theaterstück war ein voller Erfolg und wurde mit viel Beifall belohnt. Ein herzliches Dankeschön an alle beteiligten Kinder. Das habt ihr wirklich toll gemacht!

Lesen, Schreiben und Rechnen erlernen nun auch unsere Schulanfänger.  Zusammen mit ihren Klassenlehrern Frau Oldorf, Frau Umland und Herrn Golon ging es im Anschluss in den neuen Klassenraum, in dem die erste Schulstunde stattfand. Hier lernen, leben und lachen sie von nun an gemeinsam.

Nach all den vielen und neuen Eindrücken konnten sie zum Abschluss endlich ihre langersehnte Schultüte in Empfang nehmen, mit der die Eltern bereits auf dem Schulhof warteten. Diese waren mindestens genauso aufgeregt wie ihre Sprösslinge. 

Das Kapitel Schule startet nun, ein neuer Alltag und Lebensabschnitt beginnt. Liebe Eltern, seien Sie unterstützende Begleiter im Lernprozess Ihrer Kinder und bewahren Sie die Freude und das Interesse am Lernen und der Schule.

 

Ihr Grundschulteam